Vergabe von Immobilienkrediten erschwert

mobil310516 012(srb)Seit März diesen Jahres schreibt eine neue EU-Richtlinie den Banken und Sparkassen einheitlich vor, wie sie Immobilienkredite zu vergeben haben. Zwar soll die Neuregelung vorrangig dem Verbraucherschutz dienen. In der Praxis allerdings führt sie dazu, dass der Traum vom Eigenheim für manchen Kaufwilligen ein Traum bleibt.

15 Punkte umfasst das neue Formular für die Beantragung eines Immobilienkredits. Das sogenannte ESIS-Merkblatt gehört zu den Maßnahmen aus einer EU-Richtlinie, die Verbraucher besser vor Pfändungen und Zwangsvollstreckungen schützen soll. Das Merkblatt führt alles über Leistung, Pflichten, Kosten, Risiken und Ansprechpartner im Zusammenhang mit einem Hypothekendarlehen auf. Mehr als in der Vergangenheit sollen die Banken künftig für eine Kreditentscheidung die Bonität des Kunden prüfen und bewerten. Nicht zuletzt sollen so allzu risikofreudige Hauskäufer vor sich selbst geschützt werden.

Es war klar, dass eine solche „Verschärfung“ nicht zu mehr, sondern zu weniger Immobilienkrediten führen würde. Fachleute gehen bis jetzt von einem Rückgang der Darlehenszusagen von etwa 20 Prozent aus. Vielleicht ist dies sogar ein nicht unerwünschter Nebeneffekt des erhöhten Verbraucherschutzes. Schließlich gibt es durchaus Experten, die zumindest für manche Ballungsräume bereits die Gefahr einer Blasenbildung bei den Kaufpreisen für Immobilien sehen. Wenn dann der Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erschwert wird, geht automatisch die Nachfrage zurück und der Preisdruck lässt nach.

Die praktische Umsetzung der neuen Richtlinie in die tägliche Beratungspraxis war auch für Bankmitarbeiter mit gewissen Schwierigkeiten verbunden. „In den zwei ersten Wochen nach Inkrafttreten haben wir Garnichts gemacht“, berichtet der Mitarbeiter einer Kreissparkasse im Raum Stuttgart. Inzwischen habe man sich aber mit der Auslegung der Vorschriften und dem erhöhten Arbeitsaufwand arrangiert, wenn auch bei etwas reduziertem Kreditvolumen. Wie das in einem konkreten Fall aussehen kann, schildert ein Stuttgarter Immobilienmakler: Sein Kunde ist ein langjährig erfolgreicher Autoverkäufer mit einem Monatseinkommen von durchschnittlich 4.000 Euro. Da dieses sich  aus einem relativ kleinen Festeinkommen von 1.800 Euro und dem Rest aus Provisionsanteilen zusammensetzt, hat der Kunde ein Problem. Denn bei der Prüfung der Kreditfähigkeit wird nach der Neuregelung ausschließlich der fixe Teil des Monatseinkommens angerechnet. Ergebnis: Kunde durchgefallen, Kauf abgesagt.

Nun ist es ja grundsätzlich nicht schlecht, wenn die Kunden intensiv beraten und damit vor möglicherweise existenziellen Fehlern geschützt werden. Allerdings war dies auch in der Vergangenheit bei den meisten Kreditinstituten gängige Praxis. Auch dabei war nicht ausschließlich der Wert einer Immobilie entscheidend, sondern auch die nachhaltige Einkommenssituation und die Höhe des Eigenkapitals des Kunden. Somit werden mit der neuen Richtlinie vor allem Informations- und Beratungserfordernisse gesetzlich festgeschrieben, die auch bisher schon weitgehend Routine waren. Nicht zu unterschätzen ist allerdings das Problem der Anschlussfinanzierungen: Wenn ein Kunde, der früher „finanzierbar“ war und seine Raten pünktlich bezahlt hat, heute wegen einer Anschlussfinanzierung zu seiner Bank geht, dann kann es durchaus vorkommen, dass er unter den verschärften Bedingungen nicht mehr finanzierbar ist – siehe Autoverkäufer. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang auch die derzeitige Zinslandschaft mit einem historischen Tief, das nicht für immer so bleiben dürfte.

Neu ist das sogenannte Koppelungsverbot, mit dem den Banken und Sparkassen künftige lukrative Nebengeschäfte verwehrt werden. Es wird also dem Sachbearbeiter künftig nicht mehr möglich sein, mit einer Immobilienfinanzierung eine Lebensversicherung oder ein anderes Finanzprodukt zu verkaufen. Davon ausgenommen sind lediglich Riester- und Bausparverträge.

Kommentare

  1. Jaafr hat kommentiert:

    Unser Ziel ist es, finanziell zu verleihen weniger previledged. Dies ist eine private Finanzierungsfirma, die sowohl für Privatpersonen und Unternehmen verleiht. Unsere Kreditzins beträgt 3%. Alle Arten von Darlehen, wie Hypotheken, Home Equity, Schuldenkonsolidierung , Bau, Personal, Wirtschaft (Start-ups und Expansion), Studenten und Auto-Kredit gibt es hier. Besuchen Sie uns auf (jaafarlending44@gmail.com)
    Webseite: http://jaafarlending44.wix.com/jaafarlendingfirmplc

Kommentar schreiben

*